Menü

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle geschlossenen Verträge zwischen uns, gesunde punkte – Danielle Kessel, Leibstraße 40, 85540 Haar (im Folgenden: gesunde punkte oder wir/uns) und Ihnen als unseren Kunden (im Folgenden: Kunde oder Sie/Ihnen). Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind.

(2) gesunde punkte erbringt Leistungen im Bereich Hundephysiotherapie, Tierheilpraktiker und Ernährungsberatung für Tiere.

(3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

(4) Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Präsentation und Bewerbung von Artikeln auf unserer Website stellen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Gleiches gilt für Aushänge und Anzeigen.

(2) Mit der Vereinbarung eines Termins bei uns stellt ein bindenden Angebot Ihrerseits darf. Der Termin oder Auftragserteilung wird nachfolgend via E-Mail, Whatsapp oder telefonisch bestätigt. Damit kommt der Vertrag zustande.

(3) Sind zum Zeitpunkt der Anfrage des Kunden keine Kapazitäten für die Leistungen verfügbar, so teilen wir dem Kunden dies unverzüglich mit. Ist die Dienstleistung dauerhaft nicht erbringbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

§ 3 Leistungsinhalt

(1) Wir erbringen unsere Leistungen nach bestem Wissen und Gewissen. Ein subjektiv erwarteter Erfolg des Kunden kann nicht in Aussicht gestellt oder garantiert werden. Gegenstand des Vertrags ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Ziels. Insbesondere kann kein Heilerfolg garantiert werden.

(2) Wir sind berechtigt, Anpassungen an dem Inhalt oder dem Ablauf der Leistungserbringung aus fachlichen Gründen vorzunehmen, etwa wenn Bedarf für eine Aktualisierung oder Weiterentwicklung des Leistungsinhaltes besteht, sofern dadurch keine wesentliche Veränderung des Leistungsinhaltes eintritt und die Änderung für Sie zumutbar ist.

(3) Die von uns angebotenen Leistungen finden je nach vereinbartem Umfang statt; Ort, Zeitpunkt und Dauer ergeben sich aus unseren Angaben. Termine finden in der Regel vor Ort in unseren Praxisräumen statt, Beratungsleistungen werden in der Regel telefonisch erbracht.

§ 4 Durchführung von Terminen/Pflichten des Kunden

(1) Die Termine finden nur nach vorheriger Terminvereinbarung statt.

(2) Voraussetzung für die Durchführung eines Termins ist, dass der Kunde für das zu behandelnde Tier eine ausreichende Tierhaftpflichtversicherung unterhält. Wir sind berechtigt, den Nachweis der Versicherung zu verlangen. Weitere Voraussetzung ist, dass sich das Tier entleert hat und in sauberem Zustand befindet.

(3) Sie als Tierhalter sind verpflichtet, uns vorhandene Krankheiten oder Beeinträchtigungen, wie Inkontinenz, Gelenkserkrankungen, vorangegangen Operationen etc., vor Beginn des Termins mitzuteilen. Gleiches gilt für ggf. vorliegende Verhaltensauffälligkeiten.

(4) Vor Terminbeginn und während der Laufzeit ist die gesundheitliche Eignung des zu behandelnden Tieres sicherzustellen und von diesem oder dessen gesetzlichen Vertreter ggf. tierärztlich festzustellen. Stellt sich während des Kurses heraus, dass diese gesundheitlichen Voraussetzungen nicht gegeben oder entfallen sind, behalten wir uns vor, den Vertrag außerordentlich aus wichtigem Grund zu kündigen/beenden.

(5) Während Terminen bereitgestellte oder zur anderweitigen Nutzung zur Verfügung gestellten Geräte sind schonend und pfleglich zu behandeln. Der Kunde ist verpflichtet bei Leih-/Mietgeräten etwaige Beschädigungen unverzüglich anzuzeigen und den Schaden bei eigenem Verschulden zu ersetzen.

(6) Bei der Benutzung des Unterwasserlaufbandes dürfen keine Beschmutzungen anfallen. Wir durch vom Kunden/ Tier des Kunden eine derartige Verschmutzung verursacht, dass ein Wassertausch oder andere Reinigungs- oder Desinfektionsmaßnahmen erforderlich werden, fällt eine Reinigungsgebühr in Höhe von 50,00 Euro an.

§ 5 Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Sämtliche Preisangaben auf unserer Website oder unseren Infomaterialien sind Komplettpreise. Als Kleinunternehmer entfällt bei uns die Umsatzsteuerpflicht.

(2) Unsere Vergütung ist je nach Absprache möglich. Es gibt die Option den Betrag vorab zu überweisen, direkt vor Ort per EC-Karte oder im Nachhinein per Rechnung. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Textform.

(3) Zahlungsziele und Zahlungsempfänger ergeben sich aus unserer Rechnung.

(4) Sie sind nicht berechtigt, gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen, es sei denn, Ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Sie sind zur Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Vertrag geltend machen.

(5) Ein Zurückbehaltungsrecht dürfen Sie nur dann ausüben, wenn Ihr Gegenanspruch aus demselben Vertrag herrührt.

§ 6 Leistungsausfall

(1) Wir sind berechtigt, einen Termin zur Leistungserbringung abzusagen, sofern bei uns oder einem von uns eingesetzten Dritten eine Verhinderung, z.B. durch Aufruhr, Streik, Aussperrung, Naturkatastrophen, Unwetter, Verkehrsbehinderung oder Krankheit eintritt, die uns ohne eigenes Verschulden daran hindert, die Leistung zum vereinbarten Termin zu erbringen.

(2) Wir sind verpflichtet, eine eventuelle Absage dem Kunden möglichst zeitnah mitzuteilen. Im Falle einer Absage nach Absatz 1 steht dem Kunden ein Anspruch auf Schadensersatz nicht zu.

(3) Im Falle einer Absage werden wir dem Kunden gegebenenfalls einen Ersatztermin anbieten. Kommt hierüber eine Einigung nicht zu Stande, werden wir dem Kunden eine bereits gezahlte Vergütung (ggf. anteilig) erstatten.

(4) Die Erstattung umfasst lediglich den bei uns tatsächlich eingegangen Betrag, also abzüglich der Kosten und Gebühren, die bei dem vom Kunde gewählten Zahlungsweg angefallen sind. Der Kunde kann diese Kostenbelastung verringern oder vermeiden, indem er einen möglichst kostengünstigen Zahlungsweg wählt.

§ 7 Terminabsagen durch den Kunden

(1) Tritt der Kunde von dem Vertrag zurück oder verweigert die Teilnahme, ohne dass dafür ein wichtiger vom Kunden zu benennender Grund vorliegt, sind wir berechtigt die vereinbarte Vergütung zu verlangen. Dabei müssen wir uns jedoch anrechnen lassen, was an Aufwendungen durch die Nichtteilnahme erspart und durch eine anderweitige Verwendung der Leistung erworben oder böswillig nicht erworben wurde. Dem Kunden bleibt es unbenommen nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nur in geringere Höhe entstanden ist.

(2) Ist das Tier des Kunden krankheitsbedingt dauerhaft nicht in der Lage den vereinbarten Termin wahrzunehmen, hat dies der Kunde durch entsprechenden Nachweis, z.B. tierärztliche Bescheinigung nachzuweisen. Dem Kunden steht dann ein außerordentliches Kündigungsrecht zu. Bei kurzfristigen Ausfällen erfolgt keine Erstattung bereits gezahlter Vergütungen.

(3) Muss ein Termin aufgrund einer ansteckenden Krankheit des Tieres, wie z.B. Giardien oder Flöhen, vorzeitig abgebrochen werden, wird die Vergütung für den gesamten Termin fällig.

(4) Bei Schulungen ist eine Absage oder Stornierung bis zu 3 Wochen vor dem Termin kostenfrei, danach fallen 50% der vereinbarten Vergütung an. Für Absagen weniger als 24 Stunden vor dem Termin wird die gesamte Gebühr berechnet. Dem Kunden bleibt es unbenommen, nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nur in geringere Höhe entstanden ist.

(5) Terminabsagen haben stets in Textform per E-Mail oder WhatsApp zu erfolgen.

§ 8 Haftung

(1) Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2) In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.

(4) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(5) Die Haftung für durch das Tier verursachte Schäden verbleibt beim Tierhalter/ -eigentümer.

§ 9 Urheberrechte

Wir haben an allen Bildern, Filme und Texten, die auf unserer Website sowie Ernährungsplänen veröffentlicht werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte, ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Gleiches gilt für zur Verfügung gestelltes Schulungs- und Infomaterial.

§ 10 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

(2) Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Verkäufers. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.